CMD-Schienentherapie

Orthopädisch adjustierte Aufbiss-Schienen stärken die Wirbelsäule

Wenn eine falsche Bisslage zwischen Ober- und Unterkiefer besteht, kann dies zu starken Beschwerden führen, die von Zähneknirschen, Kopf- und Rückenschmerzen bis hin zu Blockierungen in der Wirbelsäule und der Ileo-Sacral-Gelenke mit einem funktionellen Beckenschiefstand reichen können.

Die Auswirkungen dieser Fehlstellung zwischen Oberkiefer = Schädel (Cranium) und Unterkiefer (Mandibula) werden in der Medizin als Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet. Dieses komplexe Krankheitsbild, ausgelöst durch eine Fehlbisslage, kann der Zahnarzt nur gemeinsam mit einem Orthopäden/Osteopathen diagnostizieren und auch nur gemeinsam behandeln.

Der Orthopäde Dr. Gert Kamjunke, der Zahnarzt Dr. Thomas Greßmann und der Kieferorthopäde Prof. Dr. Stefan Kopp verfolgen genau diesen Therapieansatz.